Kameradschaft kann man nicht kaufen
Willkommen bei der Reservistenkameradschaft Schwäbisch Gmünd - Mitglied im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V.
   
       
  Die Reservistenkameradschaft Schwäbisch Gmünd ist eine örtliche Gliederung des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.
Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. ist Träger der beorderungsunabhängigen, freiwilligen Reservistenarbeit.
Diese Arbeit leistet der Verband im Auftrag des Deutschen Bundestages und in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium der Verteidigung.

Die Reservistenkameradschaft Schwäbisch Gmünd ist ein Zusammenschluss von knapp 70 Reservisten sowie Soldaten aller Teilstreitkräfte und militärischer Organisationsbereiche, Waffengattungen sowie Dienstgradgruppen der Bundeswehr. Darüber hinaus gehören der Kameradschaft fördernde Mitglieder an, die nicht in der Bundeswehr gedient haben.

Im Herzen des Ostalbkreises gelegen, wurde die RK Gmünd am 21. März 1962 gegründet und umfasst als Einzugsbereich neben Schwäbisch Gmünd und seinen elf Stadtteilen auch Spraitbach, Leinzell, Iggingen, Böbingen an der Rems, Möglingen, Heubach, Lauterstein und Waldstetten.
 







     
  Durch den Zusammenschluss der alten Kreisgruppe Ostwürttemberg und dem Nordteil der alten Kreisgruppe Donau-Iller entstand die heutige Kreisgruppe Ostwürttemberg / Alb-Donau. Die Reservistenkameradschaft Schwäbisch Gmünd ist Teil dieser Kreisgruppe und pflegt dadurch enge Partnerschaften zu allen 16 Kameradschaften dieser Kreisgruppe. Sitz der Kreisgeschäftsstelle ist Aalen.

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. lehnt sich in seiner Struktur an die föderale Gliederung Deutschlands an. Die Landesgruppe Baden-Württemberg gliedert sich hierbei in neun Kreisgruppen: Rhein-Neckar-Odenwald, Franken, Mittlerer Oberrhein, Mittlerer Neckar, Ostwürttemberg/Alb-Donau, Baden-Südwest, Schwarzwald-Baar-Heuberg, Neckar-Alb und Bodensee-Oberschwaben. Sitz der Landesgeschäftsstelle ist Stuttgart.
 
     
  Seit nunmehr über 50 Jahren engagieren sich die Kameraden der RK Gmünd für ihre Heimat und unser Land. Sie helfen bei Flutkatastrophen, vertreten in den deutschen Kasernen Berufs- und Zeitsoldaten, die im Auslandseinsatz stehen, sie kämpfen selbst Seite an Seite mit aktiven Soldaten im Einsatz, sie sind ehrenamtlich in ihren Heimatorten als Mittler in sicherheitspolitischen Fragen tätig.

Reservisten wohnen Tür an Tür mit ihren Nachbarn. Manchmal wissen diese nichts von dem Engagement - wundern sich vielleicht nur, weil der Reservist mal in Uniform aus dem Haus geht. Reservisten engagieren sich vielfältig - nicht immer sichtbar für die Bevölkerung, denn die Aus- und Weiterbildung findet meist hinter Kasernenzäunen oder auf Truppenübungsplätzen statt. Reservisten fragen nicht danach, was ihr Land für sie - sondern was sie für ihr Land tun können. So wie viele andere Bürger auch, die sich in Verbänden für das Allgemeinwohl engagieren.
 
     
  Unsere Heimat Schwäbisch Gmünd liegt etwa 60 km östlich der Landeshauptstadt Stuttgart - am Rande der schwäbischen Alb. Jahrzehnte lang war Schwäbisch Gmünd Garnisonsstadt. In der vor dem Ersten Weltkrieg errichteten Bismarck-Kaserne war zunächst das II. Bataillon des Württembergischen Infanterieregiments 180 stationiert. Sie wurde ebenso wie die 1937 fertiggestellte Adolf-Hitler-Kaserne, die spätere Hardt-Kaserne, von der Wehrmacht und zwischen 1951 und 1991 von der US Army genutzt. Schwäbisch Gmünd war Hauptquartier der 56th Field Artillery Command, deren Einheiten in den 1980er Jahren auch mit der umstrittenen Pershing-II-Mittelstreckenrakete ausgerüstet waren. Überregionale Bekanntheit erreichte das Pershing-II-Depot auf der Mutlanger Heide.  
     
  Als Gliederung des Reservistenverbandes tritt die RK Gmünd für die freiheitliche demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland ein und erfüllt einen parlamentarischen Auftrag: Im Mittelpunkt stehen die Mittlerrolle der Reservisten für die Streitkräfte in unserer Gesellschaft, deren sicherheitspolitische Bewusstseinsbildung sowie die Erhaltung, Förderung und Weiterqualifizierung militärischer Fähigkeiten, um unser Können auch nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst gewinnbringend für die Bundeswehr einsetzten zu können.  
     
  Wenn auch Sie sich in Ihrer Freizeit für die Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland engagieren möchten und sich für Außen- und Sicherheitspolitik interessieren, dabei Team- und Korpsgeist eines dienstgradunabhängigen kameradschaftlichen Miteinanders schätzen - dann sind auch Sie bei uns richtig.